Lifestyle

Mut zum Mut: Du hast nur dieses eine Leben

Morgens schaue ich in trübe und geistesentleerte Gesichter in der U-Bahn. Das sind Menschen, die zur Arbeit fahren. Wie jeden Tag. Seit Jahren. Monotone, immer wiederkehrende Alltagsroutine. Das macht müde. Da ist kein Platz für mehr.

Und dann schaue ich in Gesichter, die strahlen. Das sind Kinder, die mit ihrer Kindergartengruppe einen Ausflug machen. Die strahlen, die träumen, sind unangepasst und kennen Gesellschaftskonventionen nicht.

Wenn Menschen in die Schule kommen, erwarten sie den nächsten großen Schritt in ihrem Leben. Von vielen Kindern, wie auch von mir, wurde und wird Schule anfänglich als spannend empfunden. Man fühlt sich schon ein bisschen erwachsen, obwohl man nicht einmal ansatzweise erahnen kann, wie sich “Erwachsensein” wirklich anfühlt, was “Erwachsensein” mit sich bringt.
Neben vielen notwendigen Inhalten vermittelt die Schule jedoch seit eh und je preußische Disziplin. Hier beginnt der Prozess, in dem Kinder zu Erwachsenen werden und zu Menschen, die aufhören zu träumen und ihre Wünsche zu jagen. Hier beginnt der Prozess, in dem Menschen vergessen, was ihre Berufung ist.

Kannst du dich noch daran erinnern, was du damals beruflich machen wolltest? Etwa Feuerwehrmann, Polizist oder Astronaut? Wolltest du etwa auswandern, die Welt bereisen oder auf die höchsten Berge klettern? Da waren tollkühne Ideen und Dinge, die deine Augen haben glitzern und funkeln lassen. Ich möchte dich an dieser Stelle ermuntern, diese Sachen zurückzuholen. Mach dir bewusst, was dein Herz hat höherschlagen lassen und fang an zu träumen — und lebe diese Träume. Kümmere dich nicht darum, was andere Leute über dich denken. Du hast nur dieses eine Leben. Das ist deine Zeit — und die sollte dir niemand nehmen.

Unsere Angst aus den Rastern und Mustern zu fallen, sollte keine Leitplanke für Entscheidungen sein. Am Ende deines Lebens wirst du für Überstunden am Arbeitsplatz, diszipliniert angepasstes Verhalten und einen biederen Lebensstil nicht gelobt. Weder von deinem Chef, deinen Lehrern oder deinen Freunden, mit denen du womöglich zu wenig Zeit verbracht hast.

Leg den Fokus auf die wichtigen Dinge im Leben — und zu denen zählt Geld nur bedingt.

Hab wieder Mut zum Mut. Du hast nur dieses eine Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.